Freitag, 16. November 2012

9 Tipps für bessere Fotos mit dem Smartphone



Die Autorin Nicole Cozma ist keine professionelle Fotografin, hat aber dennoch neun Tipps für das perfekte Foto zusammengestellt. Für sie ist klar – weshalb eine Kamera und ein Handy mit sich herumtragen, wenn das Letztere reicht?!

1.    Vor jedem Foto die Linse putzen.
2.    Damit das Foto nicht unscharf wird sollte man sich gegen einen fixen Gegenstand lehnen.
3.    Wenn das Tageslicht einen unerwünschten Schatten wirft, kann man diesen mit dem integrierten Handy-Blitz wegretuschieren.
4.    Sollte das Licht immer noch ungünstig sein, sollte man das Foto aus einem anderen Winkel machen. Allgemein sollte man mehrere Fotos aus verschiedenen Positionen machen.
5.    Wenn möglich eine hohe Auflösung wählen – damit kann man auch Details aufnehmen.
6.    Nicht digital zoomen, - lieber ein Stück näher auf das gewünschte Objekt zugehen.
7.    Sollte man doch einmal einen ganz kleinen Gegenstand fotografieren müssen, sollte man den Macro-Modus verwenden. Dieser sollte in den Optionen vorhanden sein. Handy-Kameras haben generell bereits gewisse Voreinstellungen zur Auswahl, um bestimmte Gegebenheiten zu fotografieren.
8.    Meistens vergeht eine gewisse Zeit, wenn man den Knopf drückt, bis das Foto dann geschossen wird. Deshalb ist es wichtig solange ruhig zu stehen, bis das Foto wirklich gemacht ist.
9.    Man soll auf Apps zurückgreifen – Unter anderem können diese die Farben des Fotos verbessern. 

App-Empfehlungen für iPhones:
-       Lens+: günstig und die Bilder lassen sich einfach auf Social Media-Plattformen laden
-       Top Camera: HDR-Technik, Foto-Filter und Langzeitbelichtung
-       Magic Hour: Filter wie Instagram, man kann aber auch eigene Filter kreieren

App-Empfehlungen für Android:
-       Vignette: Fotoeffekte und Bilderrahmen.
-       FxCamera: Fotoeffekte (unter anderem Polaroid-Effekt)


Links zum Thema:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen