Freitag, 16. November 2012

Broadcast yourself ... der Video-Editor von YouTube

Sind Euere Videos verwackelt? Zu dunkel oder unscharf? Mit dem kostenlosem Video-Editor auf YouTube könnt Ihr Euere Clips bearbeiten und so auch kreative Videos erstellen. Wozu man früher teuere Schnittsoftware oder gar ein AVID Schnittsystem brauchte, geht nun einfach online in Euerem Browser. Das einzige was Ihr braucht ist ein (kostenloses) Google Konto.

Die Funktionen im Überblick:
  • hochgeladene Videos kombinieren, um ein neues und längeres Video zu erstellen
  • Anfang oder das Ende eures Videos zuschneiden (Fachsprache: Trimmen)
  • Hintergrundmusik hinzufügen, eine Auswahl an Gratis-Hintergrundmusiken sind verfügbar
  • Effekte hinzufügen (Überblenden, Ein- und Ausblenden)


Anleitung: 

 

Schritt 1: youtube.de im Browser aufrufen und bei Google anmelden

Schritt 2: Videos auswählen und zusammenfügen, dazu auf Video hochladen drücken und das Video ins "Upload" Fenster ziehen, wenn Ihr ein weiteres hinzufügen möchtet, dann erneut hochladen und ins Bearbeitungsfenster ziehen

Schritt 3: Audiotrack hinzufügen - aus der Bibliothek auswählen (Icon mit der Note) und unter dem Video platzieren

Schritt 4: Schaltflächen oben links nutzen - damit lassen sich Überblenden und Texte realisieren.

Schritt 5: Video optimieren - in der Zeitleiste das Video markieren und es erscheinen drei Icons, mit denen Ihr die Videos drehen und verbessern könnt

Schritt 5: Ergebnis vergleichen und speichern

Eine genaue Anleitung zum Video-Editor findet ihr hier:
http://support.google.com/youtube/bin/answer.py?hl=de&answer=183851

Und Google wäre nicht Google, wenn Ihr Eueren Erfolg (oder Misserfolg) nicht auch messen könntet. Dafür steht Euch das (natürlich auch kostenlose) Analysetool YouTube Insight zur Verfügung. Mit dessen Hilfe erhaltet Ihr detailierte Statistiken über Euere Videos sowie den Trend der Aufrufe eines bestimmten Videos innerhalb eines Zeitraums. Die Videoaufrufe werden auf einer interaktiven Zeitleiste und einer Karte grafisch dargestellt. Interessant - Ihr könnt die relative Beliebtheit eurer Videos in einer bestimmten Region mit allen Videos dort vergleichen.
Um diese Insight-Informationen zu euren Videos anzusehen, müsst ihr angemeldet sein und unter „Meine Videos“ auf „Insight“ klicken.

Weitere Tutorials:
http://www.netzpiloten.de/2011/03/23/tutorial-youtube-video-editor/ 
http://www.youtube.com/watch?v=JkbQvdbiX_4 
http://www.golem.de/1006/75847.html 

Meinungen zum YouTube Videoeditor:
"... Für fortgeschrittene Ansprüche viel zu simpel, aber für viele YouTube-Nutzer sicher eine große Bereicherung. Vielleicht werden dann die Videos weniger, bei denen man erstmal eine halbe Ewigkeit warten muss, weil nichts passiert. :)"
(Quelle: kreativrauschen.de)


Ihr habt selbst Erfahrungen mit dem YouTube Videoeditor? Dann nutzt die Kommentarfunktion des Blogs - ich freue mich auf Euere Beiträge!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen