Freitag, 16. November 2012

Ich streame also bin ich

Mit Ustream.tv können Videostreams sowohl vom Desktop-PC wie auch vom Smartphone ins Netz gestellt gestreamt werden. Lanciert wurde der Dienst im März 2007. Die Gründer wollten es Soldaten, die im Irak im Krieg waren, ermöglichen, ihren Angehörigen mitzuteilen, wie es ihnen geht. Die Zeit für einzelne Gespräche war kurz bemessen, deshalb mussten sie zu möglichst vielen auf einmal sprechen können.

Unterdessen finden auf der Plattform Ansprachen von Politikern statt. Keynotes von Produktepräsentationen zum Beispiel von iPhones werden ebenso gestreamt. Es werden irgendwelche Ereignisse übertragen. Zur Nutzung des Diensts muss man entweder ein neues Konto aufmachen oder sich zum Beispiel mit Facebook-Connect einloggen. Kaum eingeloggt, kann man den Knopf „Live schalten“ drücken. 

Aber Achtung! So schnell gehts dann doch nicht. Man muss nämlich aus Kategorien auswählen, was man „Live schalten“ will, also etwa Sport, Kultur oder Reisen. Dann empfiehlt es sich auch, Einstellungen zu Bild- und Tonqualität vorzunehmen. Die App funktioniert dann ähnlich auch auf dem Smartphone.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen